Konzert der Musica Franconia in St. Sebald
Joseph Haydn: Die Schöpfung

Samstag, 25. Mai 2019, 20.00 Uhr

 

Die Schöpfung wurde unter der Leitung des 66-jährigen Komponisten im April 1798 im Wiener Stadtpalais Schwarzenberg uraufgeführt. Das Libretto fußt auf dem Epos „Paradise Lost“ des englischen Dichters John Milton.

Über Händels in Ansbach geborenem Schüler und Mitarbeiter J. Chr. Smith gelangte der Teil von Miltons Epos, der die Schöpfungsgeschichte erzählt, an Gottfried van Swieten, Diplomat in Diensten der Habsburgermonarchie und Förderer von Haydn, Mozart und Beethoven. Er übertrug das Textbuch ins Deutsche und übergab es Haydn zur Komposition. Die Erschaffung von Adam und Eva schließt bei Haydn mit der zeitlosen Mahnung:

„O glücklich Paar, und glücklich immerfort, wenn falscher Wahn euch nicht verführt, noch mehr zu wünschen als ihr habt, und mehr zu wissen als ihr sollt!

Die Fortsetzung der Schöpfung mit Sündenfall und Vertreibung aus dem Paradies hatte John Christopher Smith bereits 1760 (1 Jahr nach Händels Tod) im Royal Theatre Covent Garden uraufgeführt. Die subtile, psychologische Deutung von „Paradise Lost“ wurde zu seinem größten Erfolg und hielt sich über ein Jahrzehnt im Londoner Spielplan.

Haydn verwendete für die farbenprächtige Schilderung der Entstehung der Welt ein für die Zeit sehr großes Orchester. Staunend, wie mit Kinderaugen betrachtete und malte er die Wunder der Schöpfung. La Banda, begeisterte und begeisternde Spezialisten für Historische Aufführungspraxis, werden mit dem charakteristischen Klang ihrer zur Entstehungszeit des Werkes üblichen Instrumente die Farbpalette von Haydns Vorstellung einprägsam umsetzen.

Eigentlich wollte ich beide Werke am 25. Mai – 2 Tage nach meinem achtzigsten Geburtstag – zusammen aufführen, aber dieser Wunsch ließ sich aus vielerlei Gründen leider nicht verwirklichen. Es wäre aber schade, wenn der Genuss des wunderbaren Werkes „Paradise Lost“ den Interessierten vorenthalten bliebe. Deshalb möchte ich allen Besuchern, die zur Schöpfung kommen, eine CD mitgeben, die der Bayerische Rundfunk mit den Solisten Emma Kirkby, Tim Mead, Jan Kobow und Markus Simon, dem Festivalchor Musica Franconia und dem Orchester La Banda 2008 aufgenommen hat.
Ihr Wolfgang Riedelbauch

KARTENKAUF und INFORMATION

Weitere Informationen und Karten zum Preis von € 45,- / 35,- / 25,- bitte über das Dehnberger Hof Theater, Tel. 09123 95449-0 oder die homepage http://musica-franconia.de bzw. an der Abendkasse.

Joseph Haydn 1799