Johann Sebastian Bach:  DAS WEIHNACHTSORATORIUM

Teil II, Kantaten IV -VI, BWV 248
Sonntag, 16. Dezember 2018, 17.00 Uhr

Probenfoto Weihnachtsoratorium 2015

Das Weihnachtsoratorium, Bachs vielleicht populärstes Werk überhaupt, ist eigentlich gar kein geschlossenes Musikstück, sondern ein Zyklus von sechs unabhängigen Kantaten, die als Gottesdienstmusiken für die verschiedenen Feiertage der Weihnachtszeit konzipiert waren (für die drei Weihnachtsfeiertage, Neujahr, den Sonntag nach Neujahr und Epiphanias) und damit über fast fünf Wochen verteilt waren. Bach schrieb diese Kantaten Ende 1734. Erst nach Bachs Tod wurden die sechs weihnachtlichen Kantaten dann aus ihrem liturgischen Bezug gelöst und als Weihnachtsoratorium geschlossen aufgeführt. Freilich hatte Bach selbst bereits offensichtlich an eine zyklische Aufführung gedacht und die Zusammengehörigkeit der sechs Einzelkantaten unterstrichen, z. b. durch tonartliche Verbindungen.
Es bleibt eine staunenswerte Leistung, wie es Bach gelang, aus verschiedenen älteren Vorlagen ein einerseits zusammenhängend-homogenes, andererseits auch äußerst vielfältiges und differenziertes Werk zu schaffen, dem man weder die unterschiedlichen Ursprünge noch die getrennte Herkunft anmerkt. Jede der sechs Kantaten hat ihre eigene Orchesterbesetzung und dadurch ihren charakteristischen „Ton“, ohne dass dies den Eindruck eines großen Zusammenhangs minderte.
Die Kantaten IV-VI waren den Festtagen zwischen Neujahr und Epiphanias zugeordnet und spannen den inhaltlichen Bogen von der Namensgebung Jesu bis hin zur Erzählung der Weisen aus dem Morgenland. Zu den besonderen Kostbarkeiten des 2. Teils des Weihnachtsoratoriums zählen die berühmte Echo-Arie aus Kantate IV, die triumphalen Rahmenchöre und der anrührende Choral „Ich steh an deiner Krippen hier“ aus der letzten Kantate

Die Mitwirkenden sind:
Silke Mändl, Sopran
Christine Mittermair, Alt
Jan Petryka, Tenor
Uwe Schenker-Primus, Bass

Sebalder Kantorei
Nürnberger Bachorchester
Leitung: Bernhard Buttmann


KARTENKAUF

Die Eintrittspreise für das Konzert gehen von € 36,00 bis € 12,00 / ermäßigt € 9,00. Weitere Informationen bitte ich der Rubrik KARTENVORVERKAUF / PREISE / SITZPLAN zu entnehmen.

Karten für alle Konzerte erhalten Sie wie immer an den Vorverkaufsstellen:
i-Punkt im eckstein, Burgstr. 1-3, Tel: 0911-214 21 40
NN Ticket Corner Mauthalle, Hallplatz 2, Tel: 0911-216 22 98
Kultur Information im KunstKulturQuartier, Königstr. 93, Tel: 0911-231 40 00
und an weiteren Vorverkaufsstellen.

Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn.
Wie zu den anderen Konzerten können Sie Ihre Eintrittskarten auch über das Internet bestellen unter dem Link: www.reservix.de

Das Ticket gilt auch als VGN-Fahrkarte 4 Stdn. vor der Veranstaltung bis Betriebsschluss (gesamter Verbundraum, im Schienenpersonenverkehr 2. Kl. zuschlagfreie Züge).