Kammerkonzert
Sebalder Bach-Wochenende

Samstag, 18. Mai 2018, 19.30 Uhr

Johann Sebastian Bach
Sonaten für Violine und Cembalo

 

Stanko Madic, Violine
und
Bernhard Buttmann, Cembalo
spielen die Sonaten IV-VI aus dem Zyklus BWV 1014-1019. Diese Sonaten können als Bachs Vermächtnis in der Kammermusik betrachten werden, gelten sie doch als seine besten Kompositionen in diesem Bereich. Ihre herausragende Stellung liegt nicht zuletzt darin, dass sich Violine und Cembalo nicht als Soloinstrument und begleitendes Cembalo, sondern als musikalisch gleichwertige Partner gegenüber stehen.

Stanko Madić wurde 1984 in Belgrad geboren, wo er im Alter von 14 Jahren an der Musikakademie aufgenommen wurde und die Ausbildung 2002 als Jahrgangsbester abschloss. Mit nur 19 Jahren beendete er sein Magisterstudium bei Dejan Mihailović in Novi Sad (Serbien). Von 2004 bis 2008 war er Assistent von Megumi Teshima an der Hochschule für Musik und Kunst in Novi Sad. Von 2010 bis 2012 besuchte er die Meisterklasse von Igor Malinovsky an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Überdies nahm der Geiger an Meisterkursen u.a. bei Midori, Viktor Tretiakov und Leonid Peisahov teil.

Orchestererfahrung sammelte Stanko Madić zunächst bei den Belgrader Philharmonikern sowie von 2008 bis 2011 in der Staatskapelle Dresden. Ab 2011 fungierte er als Erster Konzertmeister der Staatsphilharmonie Nürnberg. Seit 1. September 2018 hat er diese Position im Münchner Rundfunkorchester des Bayerischen Rundfunks. Von 2012 an ist er zudem Erster Konzertmeister im No Borders Orchestra. Dieselbe Funktion hatte er auch in der Jungen Deutschen Philharmonie und in der Jungen Israelischen Philharmonie inne.

Stanko Madić erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u.a. darunter drei Preise beim Internationalen Violinwettbewerb Rodolfo Lipizer in Gorizia (Italien), mehrere Preise bei weiteren Wettbewerben sowie den 2. Preis zusammen mit einem Sonderpreis )Soloauftritt mit den Bremer Philharmonikern) beim Wettbewerb „Violine in Dresden“.

Als Solist absolvierte Stanko Madić Auftritte u.a. mit den Belgrader Philharmonikern, dem Symphonieorchester des Serbischen Rundfunks, dem Slowakischen Kammerorchester, dem Johannesburg Philharmonic Orchestra, dem Orchestre national de Lorraine, der Staatskapelle Dresden  und der Staatsphilharmonie Nürnberg. Außerdem arbeitet er als Solist und Kammermusiker mit Künstlerpersönlichkeiten wie Zubin Mehta, Michael Sanderling, Philippe Jordan, Dmitry Sitkovetsky, Marcus Bosch, Nino Gventadze, Sergio Azzolini zusammen. Der Geiger ist überdies Mitglied im Ensemble Il terzo suono für Alte Musik.

 

 


KARTENKAUF

Der Eintrittspreis für das Konzert beträgt € 16,00 / ermäßigt € 11,00. Weitere Informationen bitte ich der Rubrik KARTENVORVERKAUF / PREISE / SITZPLAN zu entnehmen.

Karten für alle Konzerte erhalten Sie wie immer an den Vorverkaufsstellen:
i-Punkt im eckstein, Burgstr. 1-3, Tel: 0911-214 21 40
NN Ticket Corner Mauthalle, Hallplatz 2, Tel: 0911-216 22 98
Kultur Information im KunstKulturQuartier, Königstr. 93, Tel: 0911-231 40 00
und an weiteren Vorverkaufsstellen.

Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn.
Wie zu den anderen Konzerten können Sie Ihre Eintrittskarten auch über das Internet bestellen unter dem Link: www.reservix.de

Das Ticket gilt auch als VGN-Fahrkarte 4 Stdn. vor der Veranstaltung bis Betriebsschluss (gesamter Verbundraum, im Schienenpersonenverkehr 2. Kl. zuschlagfreie Züge).