AK ASYL

Der Arbeitskreis Asyl der Nürnberger Innenstadtgemeinden versteht sich als Vermittlungsstelle in einem Netzwerk, das sich zur Aufgabe gestellt hat, gesellschaftlich Ausgestoßenen und Rechtlosen eine Stimme zu geben.

Der AK Asyl ist ein Ort des Nachdenkens, aber auch des Handelns:

• Er betreut Abschiebehäftlinge in der Justizvollzugsanstalt Nürnberg
• Er begleitet langfristig Flüchtlingsfamilien mit ihren Sorgen und Problemen.
• Er unterstützt Flüchtlinge in finanziellen Notlagen (Rechtsanwaltskosten, Reisegelder, medizinische Versorgung, etc.)
• Er leistet Aufklärungsarbeit innerhalb der Gemeinden.

Weiterhin ist ein Schwerpunkt des AK Asyl die Schaffung eines Rechtshilfefonds. Mit ihm werden durch die Bereitstellung von finanziellen Mitteln Menschen unterstützt, die amtlich nichtexistent sind, denen aufgrund von behördlichen Aufenthaltsbestimmungsverordnungen „gesellschaftliche Rechte“ verweigert werden: Ein Leben ohne Genehmigung.

Die Treffen des AK Asyl finden jeweils am dritten Mittwoch ungerader Monate um 19.00 Uhr im „eckstein“, Burgstr. 1-3, Sebalder Gruppenraum 1.03, statt.

Spendenkonto: DE47 5206 0410 0001 5711 41
Evangelische Bank
Verwendungszweck: Ak Asyl

ANSPRECHPARTNER:

Paolo Chesi, Tel. 0911/22 10 06,
Email: nuernberg@asylkreis.de
Renate Scheunemann
EMail: renate.scheunemann@gmx.de