HOMEKONTAKTVERANSTALTUNGSKALENDER

GOTTESDIENSTE
an den kommenden Sonn- und Feiertagen mehr...

 

360°-PANORAMA

Der Innenraum im Rundumblick mehr... 

 

AKTUELLES
Aktuelle Nachrichten und Berichte aus den Gemeinden in der Innenstadt mehr...

 

 

 

 


Als Weltenrichter, der zwischen den Frommen und den Frevlern scheidet, schärft das Weltgerichtsportal (um 1310/15) den Gläubigen ein, dass sie für ihr Verhalten verantwortlich sind. Während auf der rechten Bildseite die Erlösten einem Engel folgen, zieht der Teufel den Zug der Verdammten direkt dem Höllenrachen entgegen – mit sichtlichem Heulen und Zähneknirschen (nach Matthäus 25). Ein Jude führt ihn an, gut erkennbar am spitzen Judenhut, der Standestracht männlicher mittelalterlicher Juden. Fürsten, edle Frauen und Bischöfe sind dagegen auf beiden Seiten zu finden. Bis heute zieht der neu gewählte Rat der Stadt Nürnberg durch das Weltgerichtsportal zum Gottesdienst ein.