HOMEKONTAKTVERANSTALTUNGSKALENDER

GOTTESDIENSTE
an den kommenden Sonn- und Feiertagen mehr...

 

360°-PANORAMA

Der Innenraum im Rundumblick mehr... 

 

AKTUELLES
Aktuelle Nachrichten und Berichte aus den Gemeinden in der Innenstadt mehr...

 

 

 

 


Die anmutigste Abbildung der standhaften Katharina von Alexandrien von St. Sebald ist zugleich die älteste. Um etwa 1320 schuf ein namentlich nicht bekannter Künstler die Figur der Katharina, die für ihren christlichen Glauben ein und dafür mit ihrem Leben bezahlte. Zahlreiche Legenden ranken sich um ihr Leben und Sterben und stellen sie als ein Vorbild dafür vor, wie aus einem starken Glauben Kraft und Orientierung wachsen können. Katharina flankierte ursprünglich zusammen mit einer Petrusfigur das Weltgerichtsportal. Heute ist sie am nördlichen Querhauspfeiler zu sehen, die Figur des Petrus im Germanischen Nationalmuseum. Während dem Apostelfürsten – zusammen mit dem Heiligen Sebald – der Ostchor geweiht wurde, ist Katharina die Patronin des Westchors. Nur noch teilweise erkennbar sind ihre Attribute, das Rad und das Schwert, die auf die Katharinenlegende zurückgehen.